PRO-TEC.T - SICHERHEITSTECHNIK

ENDLICH JEMAND DER WIRKLICH BESCHEID WEISS

Aufsperrdienst, Schloß, Schlüssel, Sicherheit

Tel.: +43 (1) 893 11 13Fax: +43 (1) 897 52 14

23.11.1717:39:19

Einbruchschutz-Lexikon

(Bezugsquelle)

H wie...
Hausrat

Zum Hausrat zählen neben Möbelstücken, Elektrogeräten, Teppichen, Gardinen und ähnlichem auch Gegenstände, die in einem Haushalt zur Einrichtung, zum Gebrauch oder Verbrauch bestimmt sind - wie Kleidung, Wäsche, Geschirr, Besteck, Ess- und Trinkvorräte, Bücher, CDs usw.

Siehe auch:

  1. Hausratversicherung
  2. Versicherung
  3. Versicherungstipps
Hausratversicherung

In der Hausratversicherung sind Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Haushaltes (Hausrat) gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus versichert.

Schäden durch Einbruchdiebstahl in Privatwohnungen oder Privathäusern werden also von der Hausratversicherung abgedeckt!

Außerdem sind Kosten für das Aufräumen nach einem Schadensfall, für den Schutz von versicherten Sachen und Hotelkosten versichert.

Zusätzlich können diverse andere Versicherungen in den Vertrag aufgenommen werden, zum Beispiel der Diebstahl von Fahrrädern oder die Abdeckung von Elementarschäden und Überspannungsschäden etwa durch einen Blitzschlag.

Zu beachten ist, dass eine Hausratversicherung nur dann bei Einbruch zahlt, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Mindestvoraussetzungen für Einbruchschutz erfüllt worden sind.

Siehe auch:

  1. Versicherung
  2. Versicherungstipps
Hilfeleistende Stelle

Eine Hilfeleistende Stelle ist eine ständig besetzte Stelle, bei der ein Alarm eingeht und Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden. Das kann beispielsweise ein Sicherheitsunternehmen oder eine private Person sein.

Siehe auch:

  1. Notruf- und Service-Leitstelle
Hinterhaken

Hinterhaken sind mechanische Zusatzeinrichtungen an Fenstern und Türen. Sie verhindern, dass diese durch Gewalt einfach aus den Angeln gehoben beziehungsweise gehebelt werden.

In geschlossenem Zustand greifen sie durch Metallbolzen in Bohrungen am Türrahmen (Zarge). Man setzt sie meistens paarweise ein (z .B. unter dem oberen und dem unteren Türschanier) um einen optimalen Aushebelschutz zu gewährleisten.

Siehe auch:

  1. Mechanische Sicherheitstechnik
done by artoffice